Love, Simon - Alle Infos rund um den Film!

18. Oktober 2017 |
(Foto inspiriert von @bluegardens auf twitter)
Für die paar Leute von euch, die unter einem Stein wohnen und nichts davon mitbekommen, was in der großen weiten Welt der Jugendbücher (und deren Filmadaptionen), vor sich geht, habe ich mal eben alle Informationen zum Film "Love, Simon" (der Film zu Becky Albertallis Roman, "Nur drei Worte), zusammengestellt. Dankt mir später. :P
Wer sich jetzt denkt, "Ähm "Love, Who"? Welches Buch? Was laberst du, ich kenne das gar nicht!" der sollte, gerne unter dem Stein bleiben, oder kann sich jetzt im folgenden einfach kurz durchlesen worum es geht:

Das Buch & Der Film
Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.
Filmstart in den USA ist der 16. März 2018 
(Einen deutschen Starttermin gibt es allerdings noch nicht)

Der Cast & Die Crew
Bevor ich anfangen, spreche ich an diesem Punkt eine DICKE FETTE SPOILERWARNUNG aus! Falls ihr das Buch noch nicht kennt, und euch ungerne den Plottwist spoilern lassen wollt, dann rate ich euch, jetzt nicht weiterzulesen, da ihr sonst durch eines der Bilder gespoilert werdet, und das möchte ja keiner. Für alle anderen, chillt euch zurück und genießt die Show!

Nick Robinson als Simon Spier
Im Vorfeld gab es jetzt schon ein bisschen Kritik daran, dass Nick Robison jetzt nicht ganz so aussieht, wie Simon im Buch beschrieben wird. Es fehlen die blonden Haare, die Brille und weiß der Geier, womit die Leute noch nicht zufrieden sind. Ich für meinen Teil, finde dass sie mit Nick eine wirklich passende Besetzung gefunden haben. Ich kann jetzt nicht viel zu seinen schauspielerischen Leistungen sagen (hab ihn nur in Jurassic World gesehen, und da mochte ich ihn), aber er hat ja schon in einigen Jugendbuch-Verfilmung mitgespielt (offenbar ist er der neue Ansel Elgort hihi),  jüngst in "Everything, Everything" (deut. Du neben mir) mitgespielt. Alles in allem bin ich aber mega zufrieden und denke, dass er seine Sache richtig gut machen wird!

Keiynan Lonsdale als Bram Greenfield
Ich gebe jetzt mal kurz an indem ich sage, dass mir die Autorin schon vor Monaten verraten hat, wer Bram spielen wird. Damals war ich total aus dem Häuschen, da ich Keiynan bereits aus der TV-Serie zu The Flash kenne und ihn seiner Rolle dort wirklich sehr gerne mag. Ich finde, sie hätten wirklich niemanden finden können, der besser als zu der Rolle passte. Weswegen ich nach wie vor super happy mit der Besetzung bin.

Katherine Langford als Leah Burke
Die meisten kennen Katherine Langford wohl aus der Serien-Adaption von 13 Reasons Why (deut. Tote Mädchen lügen nicht), in der sie die Rolle der Hannah Baker spielt. Auch weder die Serie, noch Katherines Rolle darin, sonderlich gut finde, muss ich sagen, dass ich mega gespannt bin, wie sie sich als Leah in dem Film macht. Leah ist eine meiner liebsten Figuren in den Roman und deswegen kann ich nur hoffen, dass ich sie mehr mögen werde, als Hannah.

Jorge Lendeborg Jr. als Nick Eisner
Zu meiner Schande, muss ich gestehen dass ich Jorge Lendeborg erst seit seinem Auftritt in Spider-Man: Homecoming kenne und bis dato nicht wusste wer er ist. Tut seinem Casting als Nick allerdings keinen Abbruch, da ich ihn wirklich super besetzt finde, denke, dass er Nicks leicht weirde Art im Film bestimmt richtig super rüberbringen wird. 

Alexandra Shipp als Abby Suso
Sie hat Storm in X-Men: Apocalypse gespielt, muss ich noch mehr sagen! Ich finde sie ist die perfekte Abby, was gibt es an ihr auch nicht zu mögen? Und dass sie schauspielrisch auch mehr auf dem Kasten hat, davon konnte man sich ja bereits in Straight Outta Compton überzeugen lassen.


In weiteren Rollen...
Da wären auf der einen Seite Jennifer Garner und Josh Duhamel die Simons Eltern spielen, und Miles Heizer (als Cal Price), Logan Miller (als Martin Addison),  Talitha Bateman (als Nora Spier, Simons Schwester) auf der anderen Seite. Außerdem sind noch Tony Hale (als Mr. Worth), Natasha Rothwell (als Ms. Albright) sowie Colton Haynes (als Kevin, der vermute ich mal die Rolles des Peter aus dem Buch übernimmt) sowie Haroon Khan (als Suraj, Martins bester Freund, ein Charakter den es im Buch nicht gibt).

Greg Berlanti 
(Der Regisseur)
Als ich gesehen habe, wer die Regie für diesen Film übernimmt, bin ich vor Freude fast vom Stuhl gefallen! Nicht nur dass er für so gut wie alle DC TV-Serien geschrieben, produziert und für diese regiert geführt, nee, er ist auch noch offen schwul! Jetzt fragen sich wahrscheinlich die meisten, was daran jetzt so toll sein soll, dass deswegen jemand glatt vom Stuhl fallen würde, aber ich finde es sehr wichtig (und zur Abwechslung auch fucknig angenehm), einen Film mit queeren Inhalten/Figuren, zu sehen, hinter dem auch eine queere Person steht. Deswegen gehe ich auch einfach mal davon aus, dass der Film über alle Maßen großartig werden wird!

Elizabeth Berger & Isaac Aptaker 
(Die Drehbuchautoren)
Kennt ihr die Serie "This is Us"?  Gut, denn diese beiden sind nicht nur Produzenten und Showrunner der Serie, sondern haben auch Episoden für diese geschrieben. Braucht es noch mehr Qualifikationen? "This Is Us" ist einfach nur eine unfassbar großartige Serie, bei der ich schon sowohl vor lachen, als auch weil es echt traurig war, einige Tränen vergossen habe. Ich vertraue jetzt deswegen einfach mal darauf, dass die beiden das Herz von Becky Albertallis Roman, stimmig für die große Leinwand adaptiert haben, und dass das Drehbuch ebenso lustig, herzlich und warm ist wie das Buch.


(quelle @lovesimonmovie auf twitter)

Tja, was bliebt mir noch großartiges zu sagen außer: "Ich kann es kaum noch erwarten, diesen Film endlich zu sehen!" Ich freue mich wirklich schon wie Bolle auf den Film, und kann es gar nicht mehr erwarten einen Trailer oder sonst irgendwelche offiziellen Bilder zu sehen. Egal was es ist, ich will einfach alles über den Film wissen. Das mag einigen jetzt vielleicht arg obsessiv vorkommen, aber "Nur drei Worte" ist wirklich eines meiner absoluten Herzensbücher, und die Autorin, Becky Albertalli die ich vergangenes Wochenende auf der Frankfurter Buchmesse treffen konnte (nochmal ein ganz großes Dankeschön an dieser Stelle, an den Carlsen Verlag), ist einfach eine so tolle und herzliche und liebe und coole Person, der ich einfach nur jeden Erfolg von Herzen gönnen. Und außerdem, ist es einfach mal an der Zeit, dass wir einen queeren Mainstream Teeniefilm bekommen, nach den unzähligen Heterostreifen der letzten 100 Jahre!

Joa, ich werde den Post dann nach und nach einfach aktualisieren sobald es neue Informationen oder ähnliches gibt. Ansonsten kann ich euch nur empfehlen sowohl dem Film an sich unter @lovesimonmovie und der Autorin unter @beckyalbertalli auf Twitter zu folgen, so gelangt ihr mir Sicherheit immer sofort an die frischen News, wenn es welche gibt.




Kommentare:

  1. Ich habe gerade mal angefangen von diesem Buch zu hören und da geht es schon um die Verfilmung :D.
    Es steht auf jeden Fall schon seit einigen Wochen ganz oben auf meiner Leseliste (da mein Plan gerade ohnehin ist, mich durch das, was die "Mainstream-Verlage" an queerer Jugendliteratur produzieren, zu lesen) und hat ja auch, wenn ich mich recht entsinne, gerade auf der Messe den Deutschen Jugendliteraturpreis von den Jugendjurys bekommen. Ich bin auf jeden Fall gespannt :).

    Wenn ich das mit dem Lesen hinbekomme, bis der Film hier rauskommt, werde ich ihn bestimmt auch sehen :).

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch, jetzt bin ich trotz akuter Kinoflaute gespannt auf den Film! (Wobei mir beim Lesen bewusste geworden ist, dass ich doch mal wieder mehr Filme sehen muss; Nick Robinson war mir bis dato nicht mal ein Begriff. Aber! Keiynan Lonsdale! Ich freu mich grad wie Bolle - auch weil damit ein queerer Schauspieler die Rolle ergattert hat. <3
    Da bleibt nur noch, auf den März zu warten ... bis dahin vielleicht das Buch noch mal zu lesen. (Muss zugeben, dass mir manche Nebencharaktere nicht mehr viel sagen.) Ich drück uns die Daumen, dass der Film auch zeitnah in Deutschland erscheint!

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen Fabian,

    ich freue mich auch so sehr auf den Film <3 hat dir Becky in eurem Gespräch auch so ein paar ganz bestimmte Fotos gezeigt? :O :O Ich kam aus dem fangirlen gar nicht mehr raus!!!

    Ich habe deinen Post gerade nur überflogen, da ich etwas unter Zeitdruck stehe muss ich gestehen, aber ich liebe den Cast - ich finde einfach alle so großartig und bin so neugierig darauf, wie sie ihre Rollen im Film umsetzen! Besonders begeistert bin ich von Keiynan - oh Gott, ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal so aufgeregt war, wegen einer Buchverfilmung (Shadowhunters etc. pp. mal ausgeschlossen)

    Ich freue mich so richtig auf diesen Film! Laut Becky ist er ja richtig gut geworden <3

    Liebste Grüße
    Ivy

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,
    da hab ich wohl auf der falschen Seite des Steins gelebt ;)
    Nein, von dem Buch habe ich tatsächlich schon gehört, aber mich aufgrund eines superhohen SuBs einfach mal nicht informiert. Und ich seh schon... war'n Fehler.
    Buch wurde direkt mal auf die Wunschliste gesetzt,
    am Film hab ich dank dir nun auch sehr Interesse!

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
  5. Toller Post, der meine Vorfreude auf den Film jetzt noch mal enorm gesteigert hat! <3

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Cool ! Ich wusste garnicht, das zu dem Buch auch ein Film erscheint. Muss ich mir ansehen ! Der Cast sieht sehr gut aus.
    Liebe Grüße
    Joel von Büchervergleich.org

    AntwortenLöschen